Neuintonation

Je nach vorgegebener Konzeption der Orgel geht es bei der Neuintonation entscheidend darum, die verschiedenen Klangfarben untereinander, bzw. im werkübergreifenden Kontext auszutarieren. Dabei werden die charakteristischen Eigenheiten jedes Registers herausgearbeitet.

Im Vordergrund steht die präzise ausgeführte handwerkliche Arbeit an den Pfeifen. Dazu nötig sind besondere Erfahrungen mit den technischen Eigenschaften des Pfeifenklangs. Zu nennen sind die gleichmäßigen Einschwingvorgänge, Lautstärkeentwicklung oder Klangfarbe. Hieraus ergibt sich die Mischfähigkeit der einzelnen Register untereinander sowie die Gesanglichkeit und klangliche Wärme des Instruments.