Umintonation der Späth Orgel

Das Instrument wurde 1926 von Späth in Ennetach erbaut und 1985 ebenfalls durch Späth umgebaut. Hierbei wurde die Disposition geändert, die Pneumatik entfernt und mechanische Schleifladen eingebaut.

Die Generalüberholung wurde von Jens Steinhoff Orgelbau in Schwörstadt ausgeführt. Hierbei wurde das Schwellergehäuse sowie die gesamte elektrische registeranlage mit Setzer erneuert.

Durch die Überarbeitung der mechanischen Trakturen wie der Klaviaturen sowie des gesamten Pfeifenwerks mit einer grundlegenden Nachintonation konnte das Instrument wieder in einen konzertfähigen Zustand versetzt werden.


Disposition